Luise Geithner, M.A.

Lebenslauf

 

Akademischer Werdegang

2010-2014

Masterstudium „Ökonomische und Soziologische Studien“ an der Universität Hamburg

2012-2013

Auslandssemester an der Universität Kopenhagen

2007-2010

Bachelorstudium Soziologie (Hauptfach) und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Jena

 

Beruflicher Werdegang

seit 02/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ceres

10/2014-01/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Projekt „Pflege und Gesundheit – Advanced Nursing Practice in der Westpfalz“

04/2014-09/2015

Lehrauftrag am Mannheim Institute of Public Health der Universität Heidelberg

2013-2014

Studentische Hilfskraft am Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Arbeitsgruppe Lebensqualität und Patientennutzen

2011-2012

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Arbeitsgruppe Präventionsforschung

2009-2010

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie der Universität Jena, Prof. Dr. Klaus Dörre

2008-2009

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie der Universität Jena, Prof. Dr. Frank Daumann

 


Publikationen, Vorträge und Präsentationen

 

Publikationen

 
Zeitschriftenbeiträge

Wagner, M., Rietz, C., Kaspar, R., Janhsen, A., Geithner, L., Neise, M., Kinne-Wall, C., Woopen, C. & Zank, S (2017): Quality of life of the very old. Survey on quality of life and subjective well-being in the very old in North Rhine-Westphalia (NRW80+). Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie. doi: 10.1007/s00391-017-1217-3.

 
Beiträge in Sammelbänden

Geithner, L. (2018): Stabilität und Wandel von Lebensstilen im hohen Alter – Einflüsse von Alter und Kohortenzugehörigkeit auf kulturelle Verhaltensmuster. In Genske, A., Janhsen, A., Mertz, M. & Woopen, C. (Hrsg.): Alternde Gesellschaft im Wandel – Zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft des langen Lebens. Wiesbaden: Springer (im Erscheinen).

Wagner, M. & Geithner, L. (2018): Die Lebenslaufperspektive. Theorie und Anwendung am Beispiel kultureller Aktivitäten im Alter. In Hank, K., Schulz-Nieswandt, F., Wagner, M. & Zank, S. (Hrsg.): Handbuch Alternsforschung. Baden-Baden: Nomos (im Erscheinen).

Neise, M., Janhsen, A., Geithner, L., Schmitz, W. & Kaspar, R. (2018): Lebensqualitäten in der Hochaltrigkeit. In Hank, K., Schulz-Nieswandt, F., Wagner, M. & Zank, S. (Hrsg.): Handbuch Alternsforschung. Baden-Baden: Nomos (im Erscheinen).

 
Forschungsberichte

Geithner, L., Arnold, D., Feiks, A., Helbig A. K., Scheipers M. & Steuerwald, T. (2016): Advanced Nursing Practice. Rahmenbedingungen in Deutschland und Literaturübersicht zu nationalen und internationalen Modellen erweiterter Pflegepraxis. Arbeits- und Forschungsberichte aus dem Projekt EB– Bildung als Exponent individueller und regionaler Entwicklung, 4, Hochschule Ludwigshafen.

 

Vorträge und Präsentationen

Dimensions of Social Space in Very Old Age. Groups of Lifestyle and their Capital. Posterpräsentation auf The 24th Congress of Nordic Gerontology – Lessons of a Life Time. Mai 2018, Oslo.

Lebensstile und Distinktion im hohen Alter – Eine qualitative Analyse. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie – Heterogenität des Alter(n)s, September 2017, Fulda.

Lifestyles of the Very Old – A qualitative Analysis. Vortrag auf 13th Conference of the European Sociological Association – Ageing in Europe, August 2017, Athen.

Advanced Nursing Practice in Westpfalz. Good Practice Criteria and Scenarios of Advanced Nursing Practice. Vortrag und Workshop auf dem 3. Internationalen Kongress des Deutschen Netzwerks APN & ANP, September 2015, München.