Annika Baumeister, M.Sc.

Lebenslauf

 

Akademischer Werdegang

2014-2017

Masterstudiengang der Gesundheitsökonomie, Universität zu Köln Abschluss: Master of Science

2011-2014

Bachelorstudiengang der Gesundheitsökonomie, Universität zu Köln Abschluss: Bachelor of Science

 

Berufliche Tätigkeiten

seit 07/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Forschungsstelle Ethik, Uniklinik Köln

2015-2016

Wissenschaftliche Hilfskraft - Prodekanat für Akademische Entwicklung und Gender, medizinische Fakultät der Universität zu Köln

2015-2017

Wissenschaftliche Hilfskraft – Forschungsstelle Ethik, Uniklinik Köln

2014

Praktikum im betrieblichen Gesundheitsmanagement
Ford-Freizeit-Organisation e.V. der Ford-Werke GmbH, Köln

2011-2014

Studentische Hilfskraft in der internistischen Hausarztpraxis, Dr. med. G. Meier-Baumeister, Köln

2009-2011

Gesundheits- und Krankenpflegerin im Krankenhaus Merheim, Abteilung: Innere Medizin/Nephrologie, Kliniken der Stadt Köln gGmbH

2006-2009

Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung (AFW), Köln, Abschluss: Examen

2006

Pflegepraktikum im Krankenhaus Merheim, Abteilung: Neurochirurgie, Kliniken der Stadt Köln gGmbH

 

Fortbildung

2010

Mentorin für Wundversorgung (AFW),
Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung, Köln

Mitgliedschaften

  • Deutsches Netzwerk Gesundheitskompetenz e.V.
  • Cochrane Collaboration

Publikationen

 

Zeitschriftenartikel

Baumeister  A, Aldin  A, Chakraverty  D, Monsef  I, Jakob  T, Seven  ÜS, Anapa  G, Kalbe  E, Skoetz  N, Woopen  C. (2019). Interventions for improving health literacy in migrants [Protocol]. Cochrane Database of Systematic Reviews, Issue 4. Art. No.: CD013303. DOI: 10.1002/14651858.CD013303.

Aldin  A, Chakraverty  D, Baumeister  A, Monsef  I, Noyes  J, Jakob  T, Seven  ÜS, Anapa  G, Woopen  C, Kalbe  E, Skoetz  N. (2019). Gender differences in health literacy of migrants: a synthesis of qualitative evidence [Protocol]. Cochrane Database of Systematic Reviews, Issue 4. Art. No.: CD013302. DOI: 10.1002/14651858.CD013302.

Mantell, P. K., Baumeister, A., Christ, H., Ruhrmann, S., & Woopen, C. (2019). Peculiarities of health literacy in people with mental disorders: A cross-sectional study. International Journal of Social Psychiatry. DOI: 10.1177/0020764019873683.

 

Präsentationen

Baumeister A, Chakraverty D, Aldin A, Monsef I, Jakob T, Seven ÜS, Anapa G, Kalbe E, Skoetz N, Woopen C. (2019). Considering aspects of equity and diversity in the assessment of interventions for improving health literacy in migrants: preliminary results. Vortrag im Rahmen des 26. Cochrane Colloquium, 22.-25. Oktober 2019, Santiago, Chile. Abstract Nr. 30551.

Aldin A, Chakraverty D, Baumeister A,, Monsef I, Jakob T, Seven ÜS, Anapa G, Kalbe E, Skoetz N, Woopen C. (2019). Conducting a qualitative evidence synthesis of trial-sibling studies to inform an intervention review: experiences and preliminary results from two Cochrane Reviews. Vortrag im Rahmen des 26. Cochrane Colloquium, 22.-25. Oktober 2019, Santiago, Chile. Abstract Nr. 30546.

Baumeister A, Chakraverty D, Aldin A, Jakob T, Seven ÜS, Anapa G, Kalbe E, Skoetz N, Woopen C. (2019). Gesundheitskompetenz in der medizinischen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund: Perspektiven von Behandelnden. Vortrag im Rahmen des Deutschen Kongress für Versorgungsforschung (DKFV). 08.-11. Oktober 2019, Berlin

Chakraverty D, Baumeister A, Aldin A, Skoetz Nicole, Woopen C, Kalbe E. (2019). Genderspezifische Gesundheitskompetenz im Kontext von Migration: Ein Mixed-Methods-Ansatz. Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), 16.-18- September 2019, Düsseldorf.

Baumeister A, Mantell P, Jünger S, Woopen C. (2019). Gesundheitskompetenz von Menschen mit psychischen Gesundheitsstörungen: Systematisches Review. Poster im Rahmen des 2 Internationalen Symposium Gesundheitskompetenz. In: Schaeffer D, Berens E-M, Bauer U, Okan O (Hrsg.): 2. Internationales Symposium Gesundheitskompetenz – Forschung, Praxis, Politik. 2./3. Mai 2019. Abstractband. Bielefeld, 2019: Universität Bielefeld. S. 23.

Chakraverty D, Baumeister A, Aldin A, Fried K, Hübner C, Seven ÜS, Anapa G, Jakob T, Skoetz N, Woopen C, Kalbe E. (2019). Gesundheitskompetenz und Migration Perspektiven von FachexpertInnen aus dem Gesundheitswesen. Poster im Rahmen des 2 Internationalen Symposium Gesundheitskompetenz. In: Schaeffer D, Berens E-M, Bauer U, Okan O, eds. 2. Internationales Symposium Gesundheitskompetenz – Forschung, Praxis, Politik. 2./3. Mai 2019. Abstractband. Bielefeld: Universität Bielefeld, S.26. 

Mantell P, Baumeister A, Christ H, Ruhrmann S, Woopen C. (2019). Besonderheiten der Gesundheitskompetenz bei Menschen mit psychischen Erkrankungen. Vortrag im Rahmen des 2 Internationalen Symposium Gesundheitskompetenz. In: Schaeffer D, Berens E-M, Bauer U, Okan O, eds. 2. Internationales Symposium Gesundheitskompetenz – Forschung, Praxis, Politik. 2./3. Mai 2019. Abstractband. Bielefeld: Universität Bielefeld, S.6. 

Baumeister A, Mantell P, Woopen C (2018). Preferences of people with mental health problems in favour of or against risk determination – A qualitative approach” Vortrag im Rahmen der 7. Qualitative Research on Mental Health Conference (QRMH), Berlin.

Baumeister A, Chakraverty D, Aldin A (2018). Gesundheitskompetenz, Gender und Migration. Workshop  im Rahmen der Tagung „Raus aus der Schublade!“ Gender in Vielfalt, LVR-Klinikverbund, 02.Oktober 2018, Köln.

Baumeister A (2017). It’s all about health literacy? Zur Rolle der Gesundheitskompetenz für die Gesundheitsversorgung, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung — Forum Medizin & Ethik, Uniklinik RWTH Aachen, 01.Juli 2019, Aachen.

Baumeister A (2017). Gender-spezifische Gesundheitskompetenz von Individuen mit Migrationshintergrund (GLIM), Projektvorstellung im Rahmen der gemeinsamen Jahreskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, e.V. (DGEpi), der deutschen Gesellschft für medizinische Soziologie e.V. (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP) „Gemeinsam forschen – gemeinsam handeln“ , 05.-08. September 2017, Lübeck.

 

Lehre

WiSe 2018/2019

Ringvorlesung „Gesund wie nie? Facetten der Gesundheit in der modernen Gesellschaft

SoSe 2018

Wahlpflichtblock Geschichte und Ethik der Medizin „Sterben und Sterben lassen“

 

Forschung

Gender-spezifische Gesundheitskompetenz von Individuen mit Migrationshintergrund: Systematischer Review und Metaanalyse individueller Teilnehmerdaten (GLIM)


Gesundheitskompetenz unter den Bedingungen der Systemmedizin im Anwendungsbereich psychischer Gesundheitsstörung (SysKomp):Theoretische, normative und empirische Untersuchung im Bereich psychischer Störungen