Repräsentative Befragung der Hochaltrigenstudie NRW80+ läuft

Im Rahmen der Studie NRW80+ wurde Anfang August nach knapp zweijähriger Vorbereitung mit der Befragung von insgesamt 1.800 hochaltrigen Menschen begonnen. In persönlichen Interviews soll sie dazu beitragen, erstmalig ein repräsentatives Bild der Lebensqualität und des Wohlbefindens Hochaltriger in Nordrhein-Westfalen zu erhalten. Alle Angesprochenen wurden nach dem Zufallsprinzip aus den Melderegistern der Gemeinden in NRW gezogen. Somit hat jede Person über 80 Jahren statistisch dieselbe Chance, sich an der Studie zu beteiligen. Die Befragung wird im Auftrag der Universität zu Köln von geschulten Interviewern des Sozialforschungsinstituts Kantar Public (ehemals TNS Infratest) durchgeführt und vom nordrhein-westfälischen Forschungsministerium gefördert. Erste Ergebnisse der Befragung sollen im Frühjahr 2018 präsentiert werden. Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.