Gesundheitskompetenz 

Informations- und Schulungsmaßnahmen zur Stärkung der Patientenkompetenz - eine Analyse des Bedarfs von Patientinnen und Patienten mit Mammakarzinom (PIAT)

Dauer: 03/2012–03/2015

Projektleitung


Jun.-Prof. Dr. rer. medic. Nicole Ernstmann
Dr. Christoph Kowalski

Kooperationspartner


Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

Hintergrund und Ziele

Primäres Ziel der PIAT-Studie ist die Ermittlung und Analyse des Bedarfs an Informations- und Schulungsmaßnahmen zur Stärkung der Patientenkompetenz bei Patientinnen und Patienten mit Mammakarzinom. Das sekundäre Ziel der PIAT-Studie ist die Verknüpfung und Auswertung der Ergebnisse aus den unterschiedlichen Zentren bezüglich der genannten Zielgrößen.

Die Studienergebnisse sollen die Entwicklung bedarfsgerechter Informations- und Schulungsmaßnahmen für betroffene Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung hemmender und fördernder Faktoren auf Versorgungseinrichtungsebene ermöglichen.

In einer prospektiven Kohortenstudie sollen PatientInnen aus Brustkrebszentren sowie BrustkrebszentrumleiterInnen, zur Ermittlung des Informations- und Schulungsbedarf, zu drei Messzeitpunkten schriftlich befragt werden.

Zur Entwicklung des Erhebungsinstruments werden neben einer Literaturrecherche Fokusgruppen mit PatientInnen und Versorgern durchgeführt.